Dank aus Bosnien!


Ein bosnisches Mädchen brauchte dringend eine Lebertransplantation. GKS-Stiftung, Freundeskreise und Malteser konnten erfolgreich helfen. Lesen!

Günter-Krönung-Stiftung: Glauben & Helfen

Günter-Krönung-Stiftung GKS

Die GKS ist eine Stiftung der Familie Krönung und Ihrer Freunde für Menschen in Not. Gegründet wurde sie am 8. August 2005, um die segensreiche Arbeit der Malteser auf dem Petersberg und in Schröck im In- und Ausland zu fördern und zu unterstützen.

Website der GKS-Stiftung

Malteser-Links

Die riesengroßeLink- sammlung, die seit 1996 von Thomas Matschke erstellt und bei Bedarf aktuallisiert wird.

Die Chronik
...ist noch nicht fürs Internet aufbereitet.
Wir beginnen hier zu dokumentieren, was sich in den letzten Jahren unterm Malteserbanner auf dem Petersberg ereignet hat. Unsere Bitte: Helfen Sie uns mit Ihren Fotos und Erinnerungen dabei!

Terminplanung  für Helfer und Aktive

Notieren und Mitmachen!
Twitter auf https://twitter.com/malteserptbg

 

Sanitäter zurück vom Kirchentag

Ruhiger Einsatz bei wetterfester Ökumenaktion
Helfer der OG Petersberg waren beim Sanitätsdienst während der Veranstaltungen des www.oekt2010.de beteiligt. Die Malteserhelfer stellten zusammen mit der Johanniter-Unfall-Hilfe den Dienst sicher.
Rund 700 ehrenamtliche Rettungskräfte aus ganz Deutschland waren zum Einsatz gekommen.
An 21 Sanitätsstationen im gesamten Stadtgebiet wird für eine bestmögliche medizinische Versorgung gesorgt.

Rettungswache Petersberg

Verladung der kostbaren Kinderfracht
Der Konvoi startet am 1. Dezember und bringt die Päckchen für die Aktion Hoffnungszeichen auf den Weg. Hier helfen Freiwillige den Maltesern beim Verladen auf der Rettungswache Petersberg.

Juni 2009 | KIT-Team Petersberg

Ehrungen, Benennungen und Wahlen bei der Diözesanversammlung in Fulda
100 Jahre – und immer noch brennend interessiert an allem, was die Malteser tun und treiben: So zeigte sich Graf Friedrich Leopold von Ballestrem bei der Diözesanversammlung des Malteser Hilfsdienst e.V. in der Diözese Fulda. Das älteste noch lebende Gründungsmitglied legte 1963 den Grundstein für die Malteser in Fulda und Osthessen. Bischof Heinz-Josef Algermissen ließ es sich nicht nehmen und ehrte Graf Ballestrem für seine Verdienste.
Er sprach den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern seinen „Dank für den Einsatz für die Menschen“ aus. Constantin von Brandenstein-Zeppelin, ehrenamtlicher Präsident des Malteser Hilfsdienst e.V. in Deutschland und Diözesanleiter der Malteser im Bistum Fulda, konnte viele Ehrungen und Ernennunge vornehmen. Zur großen Freude bei uns: Zum Leiter Kriseninterventionsdienst in Fulda berief Constantin von Brandenstein-Zeppelin den Ortsbeauftragten Petersberg, Michael Krönung, sowie Kristina Schmidt aus Petersberg zur Referentin Psychosoziale Notfallversorgung in der Diözese.
90 Delegierte der Malteser im Bistum Fulda kamen zur Diözesanversammlung und wählten Rita Hauke aus der Ortsgruppe Nüsttal-Morles sowie Tobias Fraatz aus der Stadtgliederung Kassel neu in den Vorstand.

April 2008 | Humanitäre Hilfe auf dem Weg nach Bosnien

710 Kisten mit Gebrauchtkleidung und Schuhe geladen
Die kleine Gliederung ganz groß! Mehr als 6 Tonnen gut sortierte Kleidung hatte sich in Keller und Garage der Auslandsbeauftragten Irma Krönung unterbringen lassen. Samstag, 12. April 2008 konnten die Malteserhelfer dann mit Hilfe von Freunden und Nachbarn den LKW beladen und den humanitären Transport auf die Reise schicken: Hilfe, die ankommt! - Im Juli 2008 überwachte Monika Gonzalez Dehnhardt den Transport von Schulmöbeln aus Hanau und Gebrauchtkleidung nach Srebrenik in BIH.

 Mehr Informationen zum Einsatz lesen...

Fünf Jahre Malteser-Chor

Feier zum 5jährigen Chrojubiläum, Petersberg 2007 Feierstunde auf der Rettungswache Peterberg
Fünf Jahre ist er jung, der Malteserchor. Bei einer spontanen Feier kamen die Sängerinnen und Sänger zu Weisswurst und munteren Erinnerungen zusammen. Auch in Zukunft wird der Chor für Malteser singen, bei Gottesdiensten oder geselligen Veranstaltungen. Mitsänger/innen immer willkommen! Weitere Malteser-Chöre in Deutschland gibt es im Bistum Eichstätt und in der Steiermark. [Mehr lesen vom Malteserchor...]

Krisenintervention und Notfallseelsorge

4. Konferenz für Notfallseelsorge und Krisenintervention im Bistum FuldaPetersberger PSU Helfer für die Notfallseelsorge
Seit 1998 arbeitet die Notfallseelsorge auf Initiative des Malteser Hilfsdienstes im Landkreis Fulda. Im Auftrag des Seelsorgeamtes unterstützten Spezialisten der Malteser die Arbeit der  Seelsorger. Neue Mitarbeiter stehen bereit.

Im Bild: Pastoralreferent Norbert Bug mit dem Sprecher der Notfallseelsorger, Pfr. Stefan Krönung und der Gemeindereferentin Rita Malkomesen auf der 4. Konferenz für Notfallseelsorge und Krisenintervention im Fuldaer Bonifatiushaus am 7. Mai 2007.

[Mehr lesen...]

Sanitätsgruppe

Malteser extrem: RUD-Abenteuer im Herbst 2006 Sanitätsdienst extrem: Malteser Petersberg im Gefecht
Wald von Oberode: Zivil-militärische Zusammenarbeit und freundschaftliche Nachbarschaftshilfe... Die Petersberger Malteser zeigen, welche Wunden schwere Waffen anrichten können.
Alex und Moni schonen keine schwachen Gemüter mit Ihrer Malta Splatter Agentur Hier muss man ziemlich schmerzfrei und unerschrocken sein! Auch für die nächste Rettungsübung "Unfall" können sich die Helfer auf einiges gefasst machen! Moni ist mit Ihrem Schminkköfferchen gerne dabei. Darüber hinaus ist es erste Aufgabe des Sanitätsdienstes Veranstaltungen abzusichern.
[Mehr lesen über den Reservistenverband...]

Seit 2005 wieder ehrenamtliche Malteserarbeit auf dem Petersberg

Wiedergründung MHD Petersberg
Fortsetzung einer hilfreichen Idee

Der berufene Ortsbeauftragte Michael Krönung kann im Sommer 2005 der Bevölkerung mitteilen, dass sich - nach einem Anlauf von etwa vier Jahren – eine ganze Reihe von interessierten und engagierten Maltesern auf dem Petersberg gefunden haben, welche gemeinsam die Wiederbegründung des Malteser Hilfsdienstes vor Ort ermöglichen können und wollen.
Krönung schreibt: "Seit 2002 probt der Diözesan-MalteserChor der Malteser in der Rettungswache im Petersberger Industriegebiet. Bereits seit Oktober 2001 beteiligen wir uns an der bundesweiten Malteseraktion „Hoffnungszeichen“ des Malteser-Osteuropareferates unseres Freundes Werner Klasner und sind zusammen mit der Partnergliederung in Marburg-Schröck in weiteren Auslandsaktionen vor allem in Südosteuropa tätig.
Als Ausbilder konnte ich die ersten Erste-Hilfe-Kurse vor Ort durchführen, und darauf aufbauend qualifizierten sich einige Begeisterte in einem Sanitätshelfer(innen)kurs unter Leitung der Malteserärztin, Frau Dr. Astrid Dörner, für eine kleine, aber motivierte Sanitätsgruppe auf dem Petersberg. Diese hat sich in mehreren Einsätzen bewährt, u.a. beim Katholikentag in Ulm, Burg-Herzberg-Festival, Weltjugendtag in Fulda und Köln u.v.m.
Nach Gesprächen mit dem Petersberger Pfarrer Kremer und Herrn Prof. Schallenberg konnte ich erfreut feststellen, dass wir auch in pfarrliche Aufgaben eingebunden werden sollen und können. Hier ist vor allem die Unterstützung im Besuchsdienst von alten und kranken Menschen vor Ort angedacht.

Herr Prof. Schallenberg hat sich dankenswerter Weise bereit erklärt, die Aufgabe des Malteser Ortsseelsorgers zu übernehmen und bildet somit als Subsidiar in der Pfarrei St. Paulus auch die Brücke im Pfarrverbund. Dies alles dürfen wir zum Anlass nehmen, die Arbeit, welche unter dem Petersberger Ortsbeauftragten Manfred Kaub (+1985) in den 1970er Jahren in vorbildlicher Weise geleistet wurde, weiterzuführen. Das geht allerdings nur, wenn Sie als aktive und passive Mitglieder der Malteser uns weiterhin unterstützen!"

[Der Petersberg]
Bistumszeitung Bonifatiusbote berichtet

In der Ausgabe Nr. 39 berichtet die Kirchenzeitung über die "Neue MHD-Ortsgliederung in Petersberg" und erwähnt die Wiederbegründung, die der Präsident des Malteser Hilfsdienstes in Deutschland Dr. Connstantin von Brandenstein vornimmt.

[Kirchenzeitung im Bistum Fulda]
 

Zum Seitenanfang ^