VW T4 für Schröck
Freund werden - Fahrzeug fördern! 

Schnell waren sie gefunden, die "Freunde der Schröcker Malteser", als es darum ging, eine günstige Gelegenheit wahrzunehmen und den Maltesern für Ihre vielfältigen Aufgaben ein Fahrzeug zu schenken! Am 27. September 2002 rollte der VW T4 Caravelle, Baujahr 1995 in Schröck vor. Im Mai 2004 hat uns Volker Lauer (KFZ-Meister aus unserem  Stadtteil) eine Anhängerkupplung angebaut, dass wir Willis Anhänger auch nutzen können!).

Großer Dank an Autohaus Goldbach, Petersberg ( www.autohaus-goldbach.de ), Günter und Irma Krönung, Pfr. Stefan Krönung, Astrid Dörner, Anita Nahrgang, Winfried Vogel, Michael Krönung, Heike Eskens, Markus Agricola, Fa. Kircher-Ludwig, Fa. Volker Lauer, Schröck .....

PS: Mann kann noch immer "Freund der Schröcker Malteser werden!". Helfen Sie uns - und helfen Sie uns mit Tankgutscheinen, Wartungszuschuss, Geldspenden!
Vielen Dank.
 

Wenn Sie an der Mitarbeit bei unserem "Kirchenfahrdienst" interessiert sind - Melden Sie sich bitte!

Spenden Sie für unsere Aktionen und Projekte:
Malteser Hilfsdienst e.V.
Konto: 255 983 00
Volksbank Mittelhessen 513 900 00

Dagmar Damm organisierte die Dienstpläne für den Sonntagsfahrdienst. Es sind auch Fahrten zum Sanatorium Sonnenblick möglich! Wir können unseren örtlichen KFZ-Meister V. Lauer nur empfehlen, der schaut auch mal unter die Haube, ohne eine Rechnung zu stellen: "Lassen Sie mich doch auch mal was Gutes tun." - Vergelt´s Gott!

Hintergrund

Fahrzeug wichtig für Besuchs- und Betreuungsdienste, Kirchenfahrdienst, Kinder- und Jugendarbeit, Auslandsdienst

Schröck: "Es ist ein Segen, gute Freunde zu haben!" Und der Segen und die Freunde waren Thema bei der kleinen Feierstunde am  Sonntagmorgen im Marburger Stadtteil Schröck.  Seit VW T4 Caravelle, Baujahr 1995 in SchröckSeptember 2000 arbeitet eine Malteser Ortsgliederung in Schröck. 
Am Michaelstag, 29.9.2002 konnte Ortsbeauftragter und Malteserpfarrer Stefan Krönung für die rührige Ehrenamtstruppe ein neues Fahrzeug kirchlich segnen. Ein Freundeskreis hat die Anschaffung des VW-Bus übernommen und unterhält den Wagen. 

Dies wurde beim allerersten Einsatz deutlich: Als Kirchenfahrdienst am Hof dem Kirchplatz waren zahlreiche Malteser versammelt, Gottesdienstbesucher und Gäste. "Es ist gut, dass alte und behinderte Menschen Freunde haben, die sich um sie kümmern. Es ist gut, dass Kinder- und Jugendliche Freunde haben, die mit Ihnen etwas unternehmen, es ist gut für Bedürftige im Ausland und Kranke ebenso - und es ist gut, dass die Malteser Freunde haben, die bereitstehen, damit die Malteser auch zukünftig und engagiert tun können, wozu sie gebraucht werden: Wirksam helfen!" deutete Pfarrer Stefan Krönung am Sonntagmorgen war der Bus unterwegs, holte ältere und behinderte Mitchristen in Alten- und Pflegeheimen für die sonntägliche Meßfeier in der barocken Pfarrkirche St. Michael ab. Am Steuer saß Harald Nahrgang, Ortsvorsteher und Mitglied der Kirchengemeinde, begleitet von seiner Tochter Stefanie Nahrgang, die beim Ein- und Aussteigen der Gäste behilflich war. Weitere Einsätze waren Seniorenfahrt nach Sargenzell und Auslandseinsatz Bosnien.

Bei der kirchlichen Segnung benannte  Krönung den Zweck der Anschaffung und dankte dem Freundeskreis für sein finanzielles Engagement.

Kirchenfahrdienst

Sonntags fahren die Schröcker Malteser Senioren und Bewohner des Altenheimes in Leidenhofen zur Messe nach Schröck. EinmalDas Einsatzfahrzeug der Schröcker Malteser auf dem Kirchplatz in Schröck (Foto: Dr. Lothar Weitzel) monatlich organisieren sie über die Fa. Unicar für Bewohner des Altenheimes in Moischt die Fahrten zu Messe und zum Seniorennachmittag nach Schröck seit Jahren.
Diese Fahrten führen die Malteser ehrenamtlich und unentgeltlich durch, freuen sich aber über Spenden!
I

 

 

Stefan Krönung 1996-2007 als Pfarrer in St. Michael und St. Elisabeth

 

 

 © 1996-2007  - www.pfarrei-schroeck.de  

 Update 31.05.11