Eine kirchliche Verlobungsfeier
Die Feier der Trauung .
Die Christliche Ehe | Vorbemerkung | Modell der Feier
Füreinander bestimmt
 

Eine kirchliche Verlobungsfeier?

Ehrlich gesagt, habe ich es noch nicht oft erlebt, daß zur Vorbereitung einer kirchlichen Hochzeit mich jemand nach einer solchen Verlobungsfeier gefragt hat. Einmal ist es bisher vorgekommen.
Die damals 20jährige Barbara schrieb mir via Email: "Ich bin 20 Jahre alt und praktizierende Katholikin. Gott hat jedem seine Talente gegeben, und freut sich bestimmt, daß er einen Kaplan (Anmerkung: Ich war 1994-1996 in Kassel zu Hause, SK) unter seinen Schäfchen hat, der den Glauben und konkrete Hilfen per Internet anbietet. Viel habe ich noch nicht gelesen aber etwas habe ich vergeblich gesucht, nämlich einen Hinweis darauf, daß es auch eine kirchliche Verlobung gibt. Sie ist sehr in Vergessenheit geraten aber es gibt sie."

Ich habe bislang auch nicht erfahren können, daß jemand eine solche Feier durchgeführt hätte. Dennoch kann ich mir vorstellen, daß eine solche Feier, von einem Elternteil oder vom Priester geleitet, in der Vorbereitung auf die Hochzeit ein schönes, religiöses Zeichen sein kann.

In einem kirchlichen Dokument heißt es dazu:

"Die Verlobung ist der Ausdruck des festen Willens zweier Menschen, miteinander die Ehe einzugehen. die Bekundung dieser Absicht ist so bedeutsam, daß eine religiöse Gestaltung der Verlobungsfeier sinnvoll ist."
Benediktionale, 245.

Die Anregungen zur folgenden Feier finden sich dort unter Nr. 55 - für Barbara ;-))

Modell für eine Verlobungsfeier

Aufbau
der Feier

Eröffnung

Die Feier wird mit Gesang oder Musik eröffnet.

Zelebrant/Gottesdienstleiter (Z).: Kreuzzeichen: "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen."

Begrüßung: Anwesende können begrüßt und Worte zur Eröffnung gesprochen werden. Abschluß ist ein Gebet mit diesen oder ähnlichen Worten:

Z.: Laßet uns beten.
Himmlischer Vater, von dir kommt alle Liebe. Sei N. und N. nahe, die sich heute verloben. Schenke ihnen Freude und Segen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

A.: Amen.

Zum Anfang

Lesung
[Bibel]

Joh 15,9-12: Liebt einander

Oder Hos 2,20-22.25b (Gott spricht: Ich traue dich mir an auf ewig)
1 Kor 13,4-13
(Das Hohelied der Liebe)
Phil 2,1-4
(Seid eines Sinnes)

Es kann auch eine passende Lesung aus dem Lektionar für besondere Anlässe VI/I (Die Feier der Trauung, S. 152-183) genommen werden.

 

Antwortgesang

Es kann Psalm 121 (GL 752 Der Wächter Israels) oder ein passendes Lied gewählt werden.
Zum Anfang

Ansprache

Der Gottesdienstleiter oder eine andere Person deutet die Schriftlesungen auf die Feier hin oder lädt zu einem Austausch darüber ein.
Zum Anfang

Ringsegnung

Z.: Diese Ringe, welche N. und N. als Zeichen ihrer Verlobung tragen sollen, seien gesegnet im Namen des Vaters und des Sohnes + und des Heiligen Geistes.

A.: Amen.

Danach werden die Ringe zwischen den Verlobten ausgetauscht - bei einer folgenden Trauung entfällt der Ritus der Ringesegnung, wenn es sich um die Eheringe handelt.

Zum Anfang

Segensgebet

Z.: Gepriesen bist du, Herr, unser Gott!

K(antor).: Alles, was du geschaffen hast, ist gut. Wir loben dich.

A.: Wir preisen dich.

K.: Du hast dem Menschen deine Schöpfung anvertraut. Wir loben dich.

A.: Wir preisen dich.

K.: Du hast Mann und Frau füreinander bestimmt. Wir loben dich.

A.: Wir preisen dich.

K.: Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.

A.: Wie im Anfang, so auch jetzt und alle eit und in Ewigkeit. Amen.

(Das Segensgebet kann auch gesungen werden.)

Z.: Lasset uns beten.

Gott, unser Vater, unser Leben liegt in deiner Hand. Wir gehören dir, du läßt uns nicht allein. So braucht uns nicht bange zu se in vor der Zukunft.
Wir bitten dich um dein en Segen für diese Verlobten. Sende ihnen dein Licht, damit sie klar erkennen, daß du sie füreinander bestimmt hast. Hilf ihnen, den Weg ihres Lebens gemeinsam zu gehen. Halte deine schützende Hand über die beiden, daß sie in ehrfürchtiger Liebe und Verantwortung diese Zeit der Vorbereitung auf die Ehe leben. Laß sie im Glauben an dich und in gegenseitigem Vertrauen immer besser zueinander finden.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

A.: Amen.

Zum Anfang

Fürbitten

V.: Im Vertrauen auf Gott bitten wir:

V(orbeter).: Zeige diesen Verlobten den Weg, den du sie führen willst.

A.: Wir bitten dich, erhöre uns.

V.: Sei mit ihnen in guten und schweren Tagen.

A.: Wir bitten dich, erhöre uns.

V.: Vollende, was du in ihnen begonnen hast, und laß ihre Liebe zueinander wachsen.

A.: Wir bitten dich, erhöre uns.

V.: Laß ihre Liebe ein Zeichen für andere sein.

A.: Wir bitten dich, erhöre uns.

V.: Erleuchte und führe alle, die sich auf die Ehe vorbereiten.

A.: Wir bitten dich, erhöre uns.

V.: Lasset uns beten, wie der Herr uns zu beten gelehrt hat:

A.: Vater unser... Denn dein ist das Reich... Gegrüßet seist du, Maria...

Zum Anfang

Schlußsegen

Z.: Der Friede Gottes, der alles Begreifen übersteigt, bewahre eure Herzen und eure Gedanken in der Gemeinschaft mit Christus Jesus.

(A.: Amen.)

Der Priester fügt an:

Z.: Das gewähre euch der dreiemige Gott, der Vater und der Sohn + und der Heilige Geist.

A.: Amen.

Zum Anfang Anmerkungen: Vorschläge zum Singen:
GL 272 Singt das Lied der Freude
GL 282 Lobet und preiset
KGB 606 In dir ist Freude

Zum Antwortgesang auch:
KGB 505 +
506 LV Wo Güte ist und Liebe + Joh.-Worte
GL 300 (= KGB-Anhang 067) Solang es Menschen gibt

     

Zum Anfang

Start Stichwort (c) 1995-2000 Stefan@Kroenung.de Update 20.04.98